Herzlich Willkommen!

Dies ist die Homepage des HiFaLa, dem Himmelfahrtslager der katholischen Kirchengemeinde Sankt Godehard im Westen Hannovers.

 

Alarmstufe rot!!!
Es gibt eine geheime Mission. WIR haben eine Mission!
Um diese erfolgreich durchzuführen, brauchen wir ein perfektes Detektivteam und dazu sind gewisse Fähigkeiten gefragt. Daher werden wir zunächst gemeinsam unsere Detektivausbildung absolvieren und uns dann gemeinsam auf Verbrecherjagd begeben! Wenn du ein richtiger Detektiv werden willst, bist du bei uns also genau richtig!

Dieses Jahr geht es auf eine spannende Reise, die für euch Rätsel und andere Überraschungen bereit hält. Am Freitag, den 02. Juni, geht's los, dieses Jahr wieder nach Wennigsen am Deister. Dort werden wir bis Dienstag, den 06. Juni, unsere Zelte aufschlagen und zusammen viele Abenteuer erleben.

Um Anmeldung bis zum 23. April wird dringend gebeten!

VORSICHT:
Das „HiFaLa“ schlägt dieses Jahr über Pfingsten seine Zelte auf! (also ein P(fingst-)HiFaLa oder genau genommen ein PfiLa smile)

Dateien:

Anmeldung für das HiFaLa 2017 - Den Dieben auf der Spur

Datum 07.01.2017 23:12:05   Dateigröße 110.16 KBDownload

Früh morgens ist in unserem kleinen Dorf schon ordentlich viel los. Die erste Nacht ist überstanden und wir freuten uns schon alle sehr auf den ersten ganzen Tag voller Abenteuer mit den Hobbits, Elben und Zwergen.

Gestärkt vom Frühstück ging es auch schon los: ZELTGRUPPENZEIT! Die Stimmung in den Zelten ist glücklicher Weise sehr gut und ein wenig gemeinsame Zeit tat den Gruppen definitiv gut. Doch unsere Versuchung nach Abenteuer konnte noch immer nicht gestillt werden. Beim Wortgottesdienst am Mittag haben wir uns mit Versuchungen dann noch einmal genauer beschäftigt. Habt ihr gewusst, dass nicht nur Gollum mit Versuchungen zu kämpfen hat, sondern auch Adam und Eva im Garten Eden? Das Kreuz für den Wortgottesdienst wurde von einer Gruppe dieses Jahr besonders schön gestalten, denn neben den üblichen Kreuz ist dieses Jahr noch eine Schlange und Äpfel als Dekoration dabei. Wirklich sehr gut gelungen!

Mit den gefüllten Mägen vom Mittagessen, wurde unsere Versuchung wieder auf die Probe gestellt. Wir haben versucht fünf Ringe herzustellen, die von einer Person getragen werden sollte. Leider war die Kraft der Ringe zu stark, weswegen wir uns auf den Weg machten um die Ringe wieder zu zerstören. In Gruppen aufgeteilt übernahm jede Gruppe die Verantwortung über einen der Ringe. Über das Nebelgebirge, durch die Minen von Moria, an einem Ork vorbei und durch die Totensümpfe führte uns das Abenteuer. Nachts kamen wir schließlich am Schicksalsberg an und trafen uns alle wieder um die fünf Ringe ins Feuer zu werfen.

Nach diesem anstrengenden Tag rufen unsere Matratzen mehr als laut. Und der Schlaf wird auch benötigt, denn morgen geht es schon wieder auf die nächste Reise! Und dieses Mal wird es Nass…

Gegen 14.30 Uhr versammelte sich eine immer größer werdende Reisegruppe im Pfarrgarten von Maria Trost. Nach einer kurzen "Reisepass-Kontrolle" hieß es auch schon Abschied nehmen von den geliebten Angehörigen. Die Reise nach Mittelerde konnte beginnen!

Ob auf den Straßen, in der Straßenbahn, im Zug oder im Bus, die Aufmerksamkeit der Passanten hatten wir jedenfalls. Doch all diese Blicke störten uns nicht, denn wir hatten ein klares Ziel vor Augen. Gegen 17 Uhr erreichten wir die Tore vom Dorf der Hobbits. Glücklicher Weise wurde wir sehr herzlich aufgenommen und durften uns in den errichteten Zelten niederlassen. Nach einer kurzen Erhol- und Kennenlernphase ging es auch schon auf Erkundungstour. Das Dorf hat schließlich viel zu bieten! Eine zauberhafte Landschaft, ein prasselndes (und vor allem wärmendes!) Feuer, viele Spielmöglichkeiten, eine Lagerfahne (auf welcher wir uns sogar verewigen durften)  und ein fleißiges Küchenteam. Dieses servierte uns köstlichen Curryreis zum Abendbrot, welches lautstark von allen Bewohnern Mittelerdes verzehrt wurde. Zum Anbruch der Dämmerung kuschelten wir uns alle gemeinsam ans gemütliche Lagerfeuer und sangen ein paar Lieder.

Es war ein aufregender und langer Tag, doch das war erst der Anfang. Es wurde Zeit sich eine Mütze Schlaf zu gönnen um am nächsten Tag wieder frisch durchzustarten. Denn die Tage bei den Hobbits sind vieles,... aber nicht langweilig!

 

Lange haben wir alle darauf gewartet! Die Reise nach Mittelerde nähert sich.

Tische und Bänke, Zelte, Kühlschränke, Küchenmaterial und gaaaaanz viel Gepäck. Alles musste wie jedes Jahr in unseren großen LKW. Zum Glück hat alles gepasst, auch wenn es gefühlt immer schwieriger wird. Wir sind auf jedenfall schon sehr aufgeregt morgen endlich zu einem neuen Abenteuer aufzubrechen. Man munkelt, dass das Feuer auf dem Zeltplatz schon brennt...

Endlich ist es so weit! Die Anmeldungen sind fertig gedruckt und stehen sowohl in unseren vier Kirchorten, wie auch hier auf der Homepage, zur Verfügung. Das HiFaLa kann kommen!

Diese Jahr ist unser Thema:

Die fantastische Welt von Mittelerde

Dieses Jahr reist das HiFaLa mit euch als Besucher nach Mittelerde in die fanstastische Welt der Hobbits, Elben, Zwerge und vielen mehr.
"Du kommst nicht vorbei" hörte Nils, der Reiseleiter, einen alten, komisch gekleideten Mann mit einem langen Bart rufen und zeigte ihm seinen Reisepass und einen sehr sehr kleinen handgeschriebenen Zettel. Als Gandalf den Zettel gelesen hatte, stutzte er und machte den Weg frei.

"Na, wenn ihr Freunde der Hobbits seid, TRETET EIN!"

Das HiFaLa-Team freut sich auf euch!

 

Hier die Anmeldung des HiFaLa 2016: "Die fantastische Welt von Mittelerde" Datum 09.01.2016 23:08:04   Dateigröße 726.47 KBDownload